Kalligraphie

Kalligraphie-Auftrag für eine Hochzeitseinladung
Das Musterwort für unser Experiment
Werkzeuge zum kalligraphieren
Mustertext einer Jungendstilschrift
Verschiedene Schriftproben
Irische Halbunzial mit verzierter Initiale

KALLIGRAPHIE-Kurse


Kurse im 2017


Daten:
Kurs Pro Senectute, Brunnen : 23.10. // 6.11. // 20.11. // 4.12.   2017
4 mal am Montag Morgen von 09.00 bis 11.30

Kursort:
Forum kreativ, Brunnen, Bahnhofstrasse 29

Kosten:
350.- (inkl. Material) 

www.sz.pro-senectute.ch/innerschwyz.html

 

 

Kurse im 2018

Daten:
11.1.18 // 18.8.18 // 25.1.18 // 1.2.18 

Zeit:
Zeiten 19.00 bis 21.30

Ort:
Freizeitanlage Loreto, Zug. L o r e t o

Kosten:
250.- Material ca. 30.- bis 50.-

 

Kalligraphie auf youtube

Kalligraphie im 3/4 Takt

https://www.youtube.com/watch?v=_M2cpyRmRs4

Für den ersten Herbstkurs 2016 speziell entwickelte Technik

https://www.youtube.com/watch?v=W69DKayKevY 

 

Freizeitanlage L o r e t o 

Programm : 

Es geht in diesem Kurs nicht nur darum klassische Kalligraphie-Schriften zu erlernen, genau so wichtig wird das pflegen der eigenen Handschrift sein. Wir werden uns der Handschrift auch von der persönlichen und künstlerischen Seite annähern.

Das Grundmaterial ist im Kurspreis inbegriffen. Zusätzliches Material kann beim Kursleiter bezogen werden und wird separat berechnet. In diesem Kurs lernen Sie einerseits die Grundlagen der klassischen Kaligraphie und andererseits pflegen, vervollkommnen, kultivieren, entwickeln, verfeinern, veredeln Sie Ihre eigene Handschrift, und - - - Wir werden uns der Handschrift auch Von der künstlerischen Seite nähern.

 

An diesem Kurs werden in einem Aufbau von kurzen, ca. 10 minütigen Lektionen Schönschreiben vermittelt. Unter kundiger Anleitung des professionellen Kalligraphen eignen sich die Teilnehmer Schritt für Schritt eine oder mehrere kalligraphischen Schriften an. Jede Lektion ist einfach und nachvollziehbar und baut auf der vorhergehenden auf. 

Die Übungen werden mit vielen Informationen zum Schönschreiben durch die Jahrhunderte begleitet. 

 

 

Schönschreiben?

Das macht doch mein Computer sagt ihr, . . . mag ja sein. Was der Drucker mir nach langem Suchen in hunderten von Schriften (manche sollen sogar tausende von Schriften auf ihrer Festplatte installiert haben) als handfestes Resultat in Tinte, Toner und Papier ausdruckt ist tatsächlich schön . . .

Wenn ich etwas länger darüber nachdenke, muss ich zugeben, es ist auch langweilig - man könnte sagen langweilig schön, - oder doch schon eher schön langweilig?

 

 

  

 Ein Tipp:

 

Machen sie folgendes Experiment, welches jeden Physiker verblüffen würde . . .

Nehmen sie eine Waage, eine Küchenwaage, oder noch besser eine Personenwaage. Dann schreiben sie ein einzelnes Wort, so schön sie können auf ein Papier, ca. 120 Gramm-Qualität. Damit sie nicht lange nach einem Wort suchen müssen, sehen sie links als Vorlage das Wort "Kalligraphie".

Dann drucken sie mindestens 100 Seiten Text aus (besser wären mehrere hundert Seiten), auf Druckerpapier Qualität 120 Gramm. Alle Seiten bitte beidseitig mit den schönsten Schriften bedrucken, die sie auf ihrem Computer finden.

Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit. Legen sie zuerst die Beige mit den vom Computer ausgedruckten Seiten auf die Waage und notieren sich das Gewicht. Dann nehmen sie das von Hand geschriebene Wort und legen es auf die Waage und notieren wiederum das Gewicht, - wenn ihnen vor Staunen der Stift nicht schon aus der Hand gefallen ist.

Es sei an dieser Stelle verraten, das einzelne, von Hand geschriebene Wort ist viel schwerer als die ganze Beige aus dem Drucker mit den Tausenden von Wörtern.

 

Was will uns das sagen? Jedes Wort von Hand geschrieben strahlt etwas von der Persönlichkeit des Schreibers aus, etwas von den Gefühlen, die seinen Geist, während er schrieb, gerade beschäftigten. Und das wiegt, auf unserer Waage, und ich gebe es zu, sie funktioniert in der beschriebenen Art nur als Gleichnis, tausend mal mehr als 1000 gedruckte Seiten . . . .